Bekannt sind hier Grönland, Kanada, Sibirien und vor allem Island. Der große Vorteil der isländischen Eiderdaunen ist: die Isländischen Bauern haben über Generationen Erfahrung mit der Gewinnung von Eiderdaunen. Sie haben sich über die Jahrhunderte optimale Maschinen entwickelt und Verfahren angeeignet um möglichst einfach und vor allem qualitativ hochwertig die Eiderdaunen zu ernten und weiterzuverarbeiten.

Eiderdaunen aus Island

Ein Aspekt, der etwas ungewöhnlich erscheint, aber wichtig ist: Island ist ein Hoch-Lohn-Land, ähnlich unserem Lohnniveau in Deutschland. So werden hier Arbeitsplätze geschaffen, welche die sozialen Anforderungen unseres Kulturkreises erfüllen. Man findet hier keine kleinen Kinder in dunklen Ecken, keine Frauen für eine Schüssel Reis, keine Männer mit 80-Std-Woche in der Verarbeitung.

Sicher ist auch dieser Umstand an den Preisen für die Eiderdaunen zu erkennen - doch ein grundlegend gutes Produkt kostet Geld! Das war früher so, ist heute so - und wird sicher auch so bleiben.

Aber aus den oben genannten Gründen bevorzugen wir die Isländische Eiderdaunen. Wir importieren diese selbst, um so die beste Qualität sicherzustellen (siehe auch Import Isländische Eiderdaunen).

Folgende Karte zeigt Ihnen Gebiete, in denen Eiderenten zu finden sind, was allerdings nicht zwangsläufig überall zu brauchbaren Geschäftsbeziehungen führt - denn die Nutzung ist recht unterschiedlich stark ausgeprägt

karte von eiderenten regionen

Bild wurde aus einem Wikipedia Artikel entnommen. Großansicht und weitere Informationen finden Sie hier